365 x Deutschland


14. Sprach-Schund
30. November 2009, 04:06
Filed under: Bücher, Deutschland | Schlagwörter: ,

Natürlich lasse ich mich auch immer wieder bei schlampigem Deutsch erwischen. Aber andere dabei zu ertappen macht mehr Freude, und sprachliche Manierismen von ihrer Geburt an zu beobachten, ist einfach eine spannende Sache: Zuerst sagten ein paar junge, schnelle Kerlchen aus der Angestellten- und Medienwelt jedes Mal „da muss ich mich erst schlau machen“, wenn sie eine Frage nicht gleich beantworten konnten. Neulich im Interview zu seinem neuen Retorten-Bestseller „Limit“ (erschienen bei Kiepenheuer & Witsch) sprach Frank Schätzing davon, dass er sich zum Thema Weltraumfahrt natürlich erst mal hätte „aufschlauen“ müssen. Böse Falle, in die er – ehemaliger Werber, manches kriegt man einfach nie wieder los – da reingetappt ist. Denn diese Formulierung verwenden nur Deppen. Sie leitet sich vom amerikanischen Slang-Ausdruck „to wise up“ her und passt dort sicher in den einen oder anderen gesellschaftlichen Zusammenhang (ich kenne eigentlich nur hartgesottene Krimi-Detektive, die so reden). In Deutschland jedoch ist sie ein Unterschichts-Marker und bietet jenen Mitmenschen einen modischen Ausweg, die den Begriff „Recherchieren“ nicht kennen oder nicht aussprechen können. Allen anderen muss man unterstellen, sie wollten sich mit Hilfe der Wortschöpfung „aufschlauen“ anbiedern – beim Gegenüber, beim Publikum, bei den „jungen Leuten“. Oder vielleicht möchten sie auch einfach nur „witzisch ‚rüberkommen“. Ach.

Advertisements

1 Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar

da verstehen wir uns. Um es in einen Nussschale zu legen: es macht Sinn Deutsch englisch zu sprechen, macht es nicht?

Kommentar von Doktor Vogl




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: