365 x Deutschland


50. Besser alt und links als neu und rechts
  1. Alt-Linke“ Positionen würde ich zuweilen vertreten, merkte der Erstleser unlängst an. (Das mit dem „alt“ nehme ich übel.) Soso. Was wäre dann „Neu-Links“? Die Partei mit der höchsten Stasi-Spitzel-Dichte wählen? Oder die Piraten-Partei unterstützen? Wo naive Buben der „Jungen Freiheit“ (siehe Eintrag Nr. 49) ein Interview geben, weil da „Freiheit“ im Titel vorkommt? Also bitte. Der Pirat hätte ja wenigstens vorher in Wikipedia nachlesen können, w e r da von ihm ein Statement will. Das hat die taz hübsch aufgedröselt. A propos: Ist die taz „Alt-Links“? Und nein, die lese ich nicht regelmäßig (zufällig bringt sie heute einen Beitrag über einen ehemaligen GAZETTE-Kollegen – den lese ich natürlich, weil der Pfitzinger sich wohl als Linken bezeichnen würde, jedoch auch bei der Linken immer kritisch hingeschaut hat. Gefiel nicht jedem bei seinem Lieblingsblatt).
  2. Nervig finde ich Schubladen. Wer Haderthauer nicht gut findet, muss Wagenknecht gut finden? Nix. Wie wär’s mit: Selbst denken, sich breit gefächert informieren? Ja, das ist anstrengend; ich hab auch schon auf Wikipedia verlinkt, weil’s schnell gehen sollte und ich zu faul war, eine seriösere Quelle zu suchen. Pfui. Worauf ich hinaus will: Diese Kommentare zu Deutschland habe ich mir nun einmal vorgenommen (siehe Eintrag Nr. 1) und werde, wenn nichts dazwischenkommt, stur durchhalten bis zur Nr. 365. Auf meine Weise, egal, ob das irgendwem (Erstleser oder Herausgeber, Mann oder Frau, Linken, Rechten oder „Liberalen“) gefällt oder nicht. Das mag neurotisch sein, „aber manchmal fühlt sich neurotisch richtig an“, um schon wieder Reginald Hill zu zitieren (The Death of Dalziel, Harper). 16. 11.2011
    Nachtrag 2011: Das Interview mit der „Jungen Freiheit“ war vielleicht gar nicht so naiv, sondern hat folgenden Hintergrund, den Isarmatrose jetzt erläutert.
Advertisements

4 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

altlinks ist was Braves, oder?

Kommentar von Doktor Vogl

War des gfegt? A Packl Watschn is schnell aufgrissn.

Kommentar von Eva Herold

a Packl Watschn ist n i c h t brav. Altlinks, schon, oder?

Kommentar von Doktor Vogl

[…] die Piraten heuchlerisch über Post-Gender schwafeln und es nicht schaffen, sich deutlich gegen rechtes Pack […]

Pingback von 196. Was ich an Deutschland mag III « 365 x Deutschland




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: