365 x Deutschland


53. Style

Warum haben diese Wintertage in München eine so merkwürdige Wirkung auf mich? Durch die Kälte scheint es, als sei jeder ein wenig geschrumpft, beanspruche weniger Platz. Vielleicht tragen die Leute deshalb eine derart schaurige Kleidung.“ Das schrieb Cees Nooteboom 1983, in „Die Dame mit dem Einhorn – Europäische Reisen“(Suhrkamp, dt. von Helga van Beuingen). Damals sah man hier noch eine Menge Pelz und Loden. Er sollte mal gucken, was für schauerliche Styles es heute zur gängigen Streetwear bringen! Am schlimmsten ist in dieser Saison das Anorak-Unwesen – tausende von hochglänzenden Schlafsäcken und Bettwürsten schlittern im Schneetreiben an einem vorbei.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: