365 x Deutschland


105. Ich hätte da mal eine Frage an deutsche Bäcker

In der Münchner AZ findet man heute auf S. 4 unter der Überschrift „Feuersbrunst macht Spekulanten reich“ folgenden abschließenden Satz: „Was die Weizen-Spekulation und ihre Auswirkungen auf die Preise in Deutschland angeht, müssen sich Verbraucher übrigens keine Sorgen machen: `Da der Anteil der reinen Getreidekosten an einer Semmel nur bei vier bis fünf Prozent liegt, hat dies keine Auswirkungen für den Verbraucher´, heißt es in der Verbraucherzentrale Hessen.“ Soso. Mal abgesehen davon, dass Spekulieren mit Nahrungsmittelpreisen eine ganz üble Schweinerei ist – am Freitagnachmittag erreichst du natürlich keinen bei der Bäckerinnung, also gebe ich die Frage direkt an die Bäcker weiter: Woraus, genau, bestehen die restlichen 95 oder 96 Prozent meines Brötchens? Luft und Backtriebmittel, klar. Aber das kann doch nicht alles sein… Winzige Papierschnitzel? Styropor? So schmeckt es zumindest.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: