365 x Deutschland


138. Von Nordafrika lernen

Oh, und endlich verstehe ich auch den Italien-Fimmel der Deutschen. Christoph Süß (in quer vom 3. 2. 2011) und die aktuelle Orientalismus-Ausstellung in München haben mich darauf gebracht. Italien hat eigenartige religiöse Rituale (Heilige, die blutige Tränen weinen! Exorzismus!), eine große Vergangenheit, keine Demokratie, reizvolle Landschaften voller touristisch nutzbarer Ruinen, viele schöne junge Frauen und einen despotischen Potentaten, der sich einen ganzen Harem davon leisten kann… Mit unserer Sehnsucht nach dem „Land, in dem die Zitronen blühn“, meinen wir eigentlich den Orient, sind aber zu faul, um viel weiter als bis kurz hinter den Garda-See zu fahren. Sollten wir vielleicht öfter tun, mal rüber nach Tunis oder Kairo. Schon um uns daran zu erinnern, dass man auf die Straße gehen, „wir sind das Volk“ skandieren und Machthaber tatsächlich loswerden kann.

Advertisements

2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Schön beobachtet 🙂 Das mit dem greisenhaften Potentaten Loswerden wird aber so schnell nichts bei unseren italienischen Freunden … Denn letztlich bewundern doch viele seine Cleverness, mit der er Staat, Opposition und Bürger übers Ohr haut. Er ist halt „furbo“, und das ist in bella Italia eine nachahmenswerte Tugend …

Kommentar von Christian Buggisch

Och, ich meinte nicht so sehr die Italiener. Klar stehen die auf ihren gelifteten Deppen. Nein, warum nicht vor der eigenen Haustür kehren… und bei der Gelegenheit gleich unsere vor der Wirtschaft buckelnde Schwarz-Geld-Koalition hinwegfegen. W i r wollen den Ägyptern erklären, wie Demokratie geht? Süß.

Kommentar von Eva Herold




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: