365 x Deutschland


149. Sprachschund IV

Wo wir gerade bei P wie Presse waren: Heute steht in der Münchner Abendzeitung folgender Absatz: „Die resolute Frau arbeitet nach den Überfällen weiter, als wäre nichts geschehen. Meist an ihrer Seite: Sohn Jürgen, der nach einer Viruserkrankung im Koma lag.“ Wie jetzt? Der komatöse Sohn „meist“ dabei? Nicht nur, dass die Presseheinis uns ziemlich oft Unsinn erzählen, sie beherrschen auch ihre eigene Sprache immer weniger.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: