365 x Deutschland


158. Am deutschen Wesen…

Gassigang gestern am Flüsschen: Ein älterer, noch recht strammer Herr in Badehose „arbeitet“ mit seinem Hund: Sitz, Platz, hol das Bällchen. Der Hund, ebenfalls ein älteres Semester, humpelt willig los und bricht, kaum hat er die Aufgaben erfüllt, erschöpft im Schatten zusammen. Es hat an die dreißig Grad, mein Hund und ich sehen der Plackerei relativ verständnislos zu. Auf meine Frage, warum er den Hund so fordere, antwortet der Mann: Nun, der sei zwar krank, aber er selbst würde sich doch viel abverlangen – da müsse der Hund eben auch „Leistung“ bringen… Endlich verstand ich, wie Merkel das meint in Bezug auf die Griechen, diese faulen Hunde: Unter dem Euro-Schutzschirm Im Schatten liegen, sich ausruhen, wie? Nix da.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: