365 x Deutschland


200. Was ich an Deutschland mag IV

Was ich an Deutschland mag, sind die Bayern. Man sollte allerdings unter ihnen sozialisiert worden sein, um Sprache und Gepflogenheiten zu verstehen; gerade auf dem Land ist ja beides etwas gröber gestrickt. So gebrauchte mein Onkel Hans als Ausruf des Erstaunens gern die Floskel „ja leck mi am Arsch hint“, was mich als Kind stets mystifizierte, denn das genannte Körperteil verkörperte doch nachgerade das „Hinten“; was wäre denn an einem Arsch „vorn“ ? Nach seinem Tod erfuhr ich, dass besagter Onkel, diese Seele von einem Menschen, Bigamist und SA-Mitglied gewesen war; derlei Epitheta schließen sich, gerade bei einem gebürtigen Niederbayern, nicht unbedingt gegenseitig aus. Und da werden mir die Bayern dann wieder genauso unheimlich wie der Rest der Deutschen.

Advertisements



%d Bloggern gefällt das: